Was 95% aller Networker bei ihrem Start weder wissen, noch beachten!

Am Anfang

hatten meine Frau und ich zwar schnelle erste Erfolge im Network-Marketing, aber unser Invest von Zeit und Geld stand definitiv in keiner vernünftigen Relation zu den erzielten Provisionen.

Es ging uns alles viel zu langsam,

Duplikation wollte sich nicht einstellen und das, was wir vorne aufgebaut haben, ist hinten wieder zusammengebrochen. Wir hatten große Ziele, aber damals waren wir wirklich sehr nahe daran aufzugeben.

Gefühlt waren wir nämlich von einem Hamsterrad ins nächste gewechselt!

Es ging einfach nichts vorwärts und wir begannen, an uns selbst zu zweifeln. Tatsächlich haben wir uns dann zwei Jahre komplett aus der Branche zurückgezogen und gesagt: „Nie wieder Network-Marketing!“

Heute sind wir Mitglieder im Million Dollar Circle

und ich weiß, dass wir damals einfach nur einige wirklich typische Anfängerfehler gemacht haben. Der rote Faden hat gefehlt, eine klare Strategie hat gefehlt und einige der wirklich relevanten Parameter hatten wir zu der Zeit einfach noch nicht verstanden.

Die Upline: Good Guys – Bad Guys?

Es gibt die guten Jungs und Mädels, es gibt die dunkle Seite der Medaille – und es gibt alle Schattierungen dazwischen.

Die “Bad Guys”, das sind die Uplines, die auf der Bühne stehen und nur einen einzigen Namen kennen – den eigenen!

– Sie führen oft durch Druck & Manipulation
– In Gesprächen geht es um “mein Haus, mein Auto, Geld und Titel”
– Es wird mit Hype, Superlativen und Verlustangst gelockt.
– Sie sortieren schnell aus und wer nicht direkt Leistung zeigt wird hängen gelassen.
– Der Führungsstil lautet “My Way or the Highway”, “Friss oder stirb” oder “Keine Götter neben mir”.

Gute Uplines erkennst du daran, dass Ihre Partner auf der Bühne stehen und sich gerne namentlich bei Ihnen bedanken.

– Sie führen auf Augenhöhe & durch Vorbild
– Sie leben den Team-Gedanken
– Sie beschäftigen sich mit großen Ideen, Visionen, Inspiration und persönlicher Weiterentwicklung
– Sie übernehmen Verantwortung, gleichermaßen für Erfolg und Fehler Sie haben ein offenes Ohr für ihre Partner

Vergütungsplan: Einfache Blaupause oder Raketenwissenschaft?

Vergütungspläne sind eine Wissenschaft für sich. Die meisten modernen Vergütungspläne bilden eine ausgewogene Grundlage für einen nachhaltig erfolgreichen Geschäftsaufbau ab.

Sofern Produkt, Firma und das Team passen, kommt es im Vergütungsplan auf diese drei Kernpunkte an:

1. Ist der Plan bewährt und rechtssicher?

2. Unterstützt er in der ersten Stufe faire Einnahmen durch Kundenaufbau?

3. Gibt es langfristig gute und nicht gedeckelte Einnahmen durch Teamaufbau und eine attraktive tiefen-gestaffelte Verprovisionierung?

Wichtig an dieser Stelle: Das Abwägen, Studieren und Vergleichen von Vergütungsplänen hat noch niemanden erfolgreich gemacht.

Partnerfirma: Firmenwagen inklusive?

Betrachte deine Partnerfirma als ein Vehikel. Es muss zu deinem Lebensentwurf, deinen Talenten und deiner Persönlichkeit passen. Nicht mehr, aber auch auf keinen Fall weniger. Welches Vehikel also passt zu dir?

Der heiße Prototyp

Neu ist immer spannend, aber es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass man nur dann wirklich Geld verdienen kann, wenn man bei einer brandneuen Firma unter den Allerersten ist. Das genaue Gegenteil ist oft der Fall!

Wer sich für ein Start-up oder eine neugegründete Firma entscheidet, sollte vorher seinen Frieden damit machen, dass das auch in die Hose gehen kann. Die überwiegende Zahl aller Prototypen erreicht bekanntlich nie die nächste Stufe der Entwicklung und erst recht nicht die Serienreife.

Der Ferrari

Verführerisch rot, ein Versprechen von leicht verdientem Geld, Luxus, schönen Frauen und reichen Männern.

Man handelt im Prinzip mit Lotterielosen, oft in Form von Kryptowährungen oder Edelmetallen und geworben wird mit Superlativen, Versprechungen, Deadlines und Früheinsteiger-Paketen.

Aber: Der Ferrari landet auch schnell mal im Graben. Und dann drohen in vielen Fällen sogar rechtlichen Konsequenzen.

Der Maserati-Trabi

Pass auf, dass du dich anstatt im angepriesenen Maserati, nicht versehentlich in einem aufgemotzten Trabi wieder findest!

Viele Firmen sind einfach nur hochglanzpolierte Vertriebskanäle. Man kauft Produkte bei den gleichen Herstellern wie die Konkurrenz, versieht diese mit einem schmucken neuen Label und bringt das dann vollmundig auf den Markt. Das Produkt ist austauschbar und der spezifische Mehrwert fraglich.

Der Rolls-Royce

Der Rolls-Royce unter den Firmen ist schon viele Jahre am Markt, oft börsennotiert, entwickelt originäre Produkte und hat einen “Proven Track Record of Success”.

Von Außen wirken solche Modelle manchmal etwas behäbiger, aber lass dich nicht täuschen: Die PS unter der Haube und die Innenausstattung sind dafür vom Feinsten.

Der Oldtimer

Lebt vor allen Dingen von seinem Ruf. Die besten Jahre sind vorbei, die Digitalisierung hat man erfolgreich verschlafen und das Management ist vornehmlich von Menschen besetzt, die Eric Worre für ein asiatisches Nudelgericht halten. Vielleicht könntest du das Gefährt noch tunen und auf die Straße bringen, aber Rost bleibt Rost – und ein solches Vorhaben könnte sich als langwierige und zähe Lebensaufgabe herausstellen.

Das Produkt – Wir alle haben das Beste!

Mit einem guten Produkt fängt es immer an. Produkte oder Dienstleistungen sind der Kraftstoff, der jedes Business-Vehikel antreibt

Wenn du vom Produkt selbst begeistert bist, bleiben zwei essentielle Fragen:

1. Handelt es sich um ein Verbrauchs-Produkt?

2. Gibt es genügend zufriedene Kunden, oder sogar Fans?

Wenn du beide Punkte mit “Ja” beantworten kannst, dann steig ein, montier die Rückspiegel ab, schau nach vorne und gib Gas!

Zu guter Letzt: Der alles entscheidende Faktor!

Der alles entscheidende Parameter auf dem Weg zum Erfolg ist immer der einzelne Mensch selbst!

Es braucht zuallererst einmal deine Bereitschaft zu wachsen, die notwendigen Dinge zu lernen und so Schritt für Schritt zur best- möglichen Version deiner selbst zu werden. Definiere deine Ziele, erstelle einen Plan und dann geh in die Umsetzung.

Die kompetente Unterstützung

deiner Upline oder eines fähigen Mentors ist bei all dem mega wichtig und kann dir jahrelange Umwege ersparen. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes goldwert.

Manchmal braucht es einfach nur jemanden, der an uns glaubt und uns ein Stück auf einem neu eingeschlagenen Weg begleitet.

Du hast noch Fragen?

Die gemeinsame Vision von meiner Frau und mir ist es, so viele Menschen wie möglich an ihre wahren Träume zu erinnern, ihnen handfeste Möglichkeiten zu zeigen diese auch zu leben und gemeinsam unsere Welt zu einem besseren Ort für alle zu machen!

Ich nehme mir Zeit für dich!

Love & Respect, Uwe Ruthard